Aufruf von September 2012

BAU EINES NEUEN KINDERGARTENS FÜR DIE KINDER VON SIMBANDI BALANTE

SENEGAL - In Simbandi Balante besuchen die Kinder zwischen drei und sechs Jahren ihren Kindergarten in einem völlig veralteten und nicht ihren Bedürfnissen angepassten Gebäude. Die Eltern der Kinder sowie die lokale Vereinigung Enfants d'abord möchten diese Situation verändern.

Die meisten Bewohner Simbandi Balantes leben von der Landwirtschaft oder dem Fischfang. Die Frauen und Männer stehen also früh auf, um ihre Arbeit zu erledigen und genügend Geld für ihre Familie zu verdienen. Je nach Arbeit können sie ihre kleinen Kinder nicht mitnehmen. Wenn die Frau nicht arbeitet, verringert sich das Einkommen oft beträchtlich, was den notwendigen Unterhalt der Familie gefährdet. Aus diesem Grunde beschloss die Dorfbevölkerung, zusammen mit der Vereinigung Enfants d'abord (Die Kinder zuerst) vor vier Jahren, in einem alten, von der landwirtschaftlichen Vereinigung in Simbandi Balante zur Verfügung gestellten Gebäude, einen Kindergarten zu eröffnen..

"Das Dach fällt uns auf den Kopf"
Das sehr alte und gefährliche Gebäude eignet sich nicht für den Betrieb eines Kin-dergartens. Das Blechdach und die tragenden Mauern sind in einem sehr schlechten Zustand. Zurzeit unterrichten drei Lehrkräfte täglich 60 Kinder. Da es an den notwendigen Mitteln fehlt, um eine den Bedürfnissen entsprechende Infrastruktur bereitzustellen, wurde Performance Afrique, unsere Koordinationsstelle vor Ort, um Unterstützung angefragt. Es handelt sich um ein innovatives Projekt, das schulische und gesundheitliche, ebenso wie ökonomische Anliegen verbindet. Dieser Kindergarten wird die Eltern entlasten und ihnen die Möglichkeit geben, ihr Einkommen zu verbessern, während die Kinder betreut und auf die Primarschule vorbereitet werden.

Das Kind steht im Mittelpunkt der Projektplanung
Die landwirtschaftliche Vereinigung stellt der Vereinigung Enfants d'abord ein Grundstück von 1‘200 m2 zur Verfügung, um ein neues Kindergartengebäude für Kinder zwischen drei und sechs Jahren zu bauen. In diesem Gebäude wird es sieben Räume geben: drei Schulzimmer, einen Schlafsaal, ein Spielzimmer, ein Büro und einen Vorratsraum. Dazu kommen Toiletten. Die sieben Räume werden entsprechend den vorgesehenen Tätigkeiten eingerichtet. In den Klassenzimmern wird es je 10 Tische und 50 Stühle geben, im Schlafsaal 20 Matratzen und 30 Matten.

Es ist geplant, den Schulhof mit Bäumen zu bepflanzen, einen kleinen Spielplatz mit Schaukeln und anderen Spielgeräten zu erstellen, einen kleinen Gemüsegarten anzulegen und schliesslich das ganze Grundstück aus Sicherheitsgründen mit einem Zaun zu umgeben.
Das Projekt sieht neben dem Bau des Kindergartens eine Weiterbildung für die Lehrkräfte vor. Der Kindergarten verfügt ebenfalls über eine Verbindung zur Sanitätsstation, um die medizinische Betreuung der Kinder sicherzustellen. Für die Eltern werden in den kommenden zwei Jahren vier Informationskampagnen zu den Themen Vorbeugung gegen Unterernährung und gegen Malaria stattfinden. Diese Krankheit kommt in der Region häufig vor, da die Bevölkerung nur selten die Ratschläge der Ärzte befolgt. Dieses Problem soll durch die Förderung von imprägnierten Moskitonetzen ebenfalls angegangen werden.

Sie können dieses Projekt zum Beispil auf diese Weise unterstützen:

  • Mit CHF 30.00 für den Kauf einer Matratze
  • Mit CHF 50.00 für die medizinische Betreuung eines Kindes während eines Jahres
  • Mit CHF 70.00 für einen Tisch und zwei Stühle

Das Projekt für den Bau eines Kindergartens im Dorf Simbandi Balante hat zum Ziel, von 08.00 – 14.00 Uhr eine gute und sichere Betreuung für Kinder zwischen drei und sechs Jahren anzubieten, damit die Eltern ohne ihre Kinder auf den Feldern arbeiten oder fischen können. Wenn Sie den Bau und die Einrichtung des Kindergartens unterstützen möchten, kreuzen Sie auf dem Einzahlungsschein bitte Senegal an und vermerken Sie Simbandi Balante. Djiere Dieuf (vielen Dank auf Wolof) für Ihre Unterstützung.

Xavier Mühlethaler

Inscrivez-vous à un camp