Aufruf von Februar 2015

  • Die BewohnerInnen von Gana hoffen, wie das von Nouvelle Planète unterstützte Dorf Tanguiga gespendete Hirsesäcke zu erhalten.

Spenden Sie Hirsesäcke um den Dorfbewohnern zu helfen

Burkina Faso: Die Situation der DorfbewohnerInnen in den ländlichen Gebieten ist nicht einfach. Oft müssen die Bauern ihre Erträge während der Erntesaison zu einem tiefen Preis verkaufen und die Hirse ein paar Monate später wieder zu einem höheren Preis zurückzukaufen. Es ist Zeit, diesen Teufelskreis zu durchbrechen!

In den Dörfern der Sahelzone leben fast 90% der Bevölkerung vom Ackerbau und sind somit vom Regen und von den Erträgen abhängig. Wie bei uns wird das Klima immer unberechenbarer, was zu grossen Sorgen und teils gar zu Katastrophen führt. Ernten ist eine Sache, die Lagerung der Produkte während der Trockensaison ist eine andere. Nicht viele Bauern verfügen über die Möglichkeit, ihre Ernte aufzubewahren. Sie sind Händlern ausgeliefert, denen sie ihre Produktion während der Erntesaison verkaufen, wenn die Preise am tiefsten sind. Ein paar Monate danach müssen sie das gleiche Getreide zu einem höheren Preis zurückkaufen. Wenn ihnen die nötigen Ersparnisse fehlen, leihen sie sogar Geld von den Händlern, die neben der Kostenrückerstattung auch einen Teil der Produktion als Zinsen verlangen, was einem oft horrenden Zinssatz gleichkommt.

Mehr als nur eine neue Getreidebank
In vielen Dörfern von Burkina Faso haben sich BewohnerInnen zu Gruppen zusammengeschlossen, um Getreidebanken aufzubauen. Nouvelle Planète hat bereits erfolgreich ähnliche Projekte unterstützt. Die Bevölkerung des 50 km südlich von Ouagadougou gelegenen Dorfes Gana möchte ebenfalls von einer solchen Einrichtung profitieren. Sie wünscht sich nicht nur, die Lagerung der Ernte zu verbessern, sondern möchte auch die lokale Verarbeitung entwickeln und so bessere Preise erzielen.

Schneeballeffekt
Das bei Nouvelle Planète beantragte Projekt besteht darin, die Aktivitäten der bestehenden Mühle um eine Einrichtung zur Lagerung und Verarbeitung von Gemüse und Getreide zu erweitern. In einem ersten Schritt wird es darum gehen, eine Genossenschaft zu gründen, die der Bevölkerung erlaubt, tragende Kraft der Aktionen und Resultate zu sein. Sobald diese Genossenschaft auf den Beinen steht, kann sie die Verarbeitung von Kariténüssen zu Butter sowie die Trocknung von Tomaten und Früchten aufbauen. Ausserdem sollen Hirsesäcke in einer Getreidebank gelagert werden können.

Das Projekt beläuft sich auf mehr als CHF 45'000.-, nicht mitgerechnet der lokale Beitrag von über CHF 22'000.- in Form von Rohstoffen und Arbeitskraft für den Bau. Die Genossenschaft strebt einen raschen Gewinn an. Schon für das Ende des ersten Jahres sieht das Betriebsbudget ein Profit in der Grössenordnung von CHF 5'000.- vor.

Der anfängliche Lagerbestand und der Kassenfonds sind entscheidend für den Fortbestand des Projektes und werden deshalb durch das Projekt finanziert. .

Spenden Sie einen Hirsesack im Wert von CHF 42.-
Wir bieten Ihnen an, die Kosten für eine beliebige Anzahl Hirsesäcke à 100 kg zu übernehmen. Die Säcke werden Grosshändlern in der Hauptstadt en gros abgekauft und in der Getreidebank gelagert. Die BewohnerInnen können danach ihre Hirsesäcke an die Bank verkaufen und sie jederzeit zu einem von der Saison unabhängigen günstigen Preis zurückkaufen. Auf diese Weise kann die Abhängigkeit der Dorfbevölkerung überwunden werden und ihre Lebensqualität verbessert sich nachhaltig.

Dazu müssen Sie auf Ihrem Einzahlungsschein lediglich das Wort Hirse anmerken.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre wertvolle Unterstützung.

Philippe Randin

Inscrivez-vous à un camp